Förderverein Freyenstein/Ostprignitz e.V.

Vorschaubild

Vorsitzender: Stefan Lischnewski

Alte Burgstr. 40
16909 Wittstock OT Freyenstein

Telefon (0160) 2630345 Alternativer Büchermarkt

Vorstellungsbild

Der Verein wurde 1997 gegründet. Rund 45 Vereinsmitglieder, nicht nur aus Freyenstein und der näheren Umgebung, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet gestalten das Vereinsleben. Durch das Finanzamt wurde die Gemeinnützigkeit anerkannt.

Ziele:
Der Verein will das Alte erhalten, das Neue fördern und zwischen beidem eine Brücke schlagen. Der Zweck des Vereins besteht in der Erhaltung, Förderung und Nutzung der Stadt, der Kirche sowie des Parkensembles mit Burg und Schloss. Er möchte den Tourismus in Freyenstein stärken und gleichzeitig auch helfen, die kleinen und großen Probleme der Freyensteiner Bürger zu lösen. Angesichts der Gemeindegebietsreform hat es sich der Verein auf die Fahne geschrieben, ein Stück Freyensteiner Identität zu bewahren.

Aktivitäten:
Auf die maßgebliche Initiative des Vereins geht die Restaurierung der Einfassung am Kirchengelände zurück. Darüber hinaus veranstaltet der Verein im regelmäßigen Turnus Vorträge zur Geschichte Freyensteins sowie seiner Bauwerke und beteiligt sich am "Tag des offenen Denkmals". Höhepunkte in der Vereinsarbeit waren in den vergangenen Jahren die festlichen Veranstaltungen wie z.B. das Burg- und Schützenfest, der Auftritt der "Plattmockers", Lesungen von Elisabeth von Falkenhausen aus ihrem Buch "Die Prignitz entdecken", die Neuauflage des Buches " Aus Freyensteins vergangenen Tagen" und die Herausgabe einer Broschüre zum Schlosspark.

Weiterhin gehört die Gestaltung von Ausstellungen  durch Vereinsmitglieder  zu den Aufgaben des Fördervereins. 

In der Weihnachtszeit ist der "Kleinste Weihnachtsmarkt der Ostprignitz" ein beliebter Anziehungspunkt für Alt und Jung. Ein besonderer Schwerpunkt ist der "Alternative Büchermarkt" in den Räumen des Mehrzweckgebäudes in Freyenstein, Altstadt 11. 

Beitrittserklärung

Theatervorstellung im Schlosspark


Aktuelle Meldungen

Langer Bücherabend

(19.05.2017)

Am Freitag, d.19.Mai 2017 führte der Förderverein in seinem Alternativen Büchermarkt einen langen Abend der Bücher durch.

Im Wittstocker Lokalteil der MAZ schrieb B.Wagner am 23.05.2017  u.a. folgendes:

Ein vielseitiger Abend in Freyenstein

Freyenstein. Nur mal ein biss­chen rumgucken und viel­leicht was mitnehmen? Nicht bei Fritz Kirstein aus Karstädt. Wie systematische Ge­brauchtbüchersuche funktio­niert, demonstrierte er am Freitagabend im Alternativen Büchermarkt in Freyenstein. In einem Notizbuch hat er die gesuchten Titel und die Auto­ren wie auf einem Schachbrett angeordnet. Sobald er ein Ex­emplar findet, das ihm fehlte, wird das Kästchen ausgemalt. In Freyenstein ist das an die­sem Abend einige Male pas­siert, darunter befanden sich Bücher, ,, die ich schon ewig suchte". Ohne sein System beim Durchkämmen der Be­stände „würde ich den Über­blick verlieren", sagt er. Be­sonders hat er es auf Science Fiction und Heftserien abge­sehen, wie etwa „Kompaß" aus DDR-Zeiten. ,,Von den 403 Erscheinungen habe ich alle bis auf neun. Da wird es natür­lich schon schwierig." Er sammele die Bücher nicht nur zum Wegstellen und 'Anschauen, sondern greife sich auch gern mal ein Exemplar für die Urlaubslektüre. Um seine Bü­chersammlungen weiter zu komplettieren, ist Fritz Kirste­in viel auf Flohmärkten unter­wegs - und stattete nun auch zum ersten Mal dem Alterna­tiven Büchermarkt einen Be­such ab. Da war er nicht der einzige.
Der örtliche Förderverein, der den Büchermarkt am Leben hält, lud am Freitag zu einem langen Bücherabend. Von 17- bis 20 Uhr gab es eine Sonder­öffnungszeit. Bei Getränken und Schmalzstullen konnten sich die Besucher das Schmö­kern versüßen. Für sie wurde es im wahrsten Sinne des Wor­tes ein vielseitiger Abend. Im­merhin umfasst der Markt 15 000 bis 18 000 gebrauchte Bücher. Bis vor kurzem waren es sogar noch etwas mehr, doch als er vom hinteren Teil der ehemaligen Schule in den vorderen Gebäudebereich zog, wurde auch gleichzeitig aussortiert, denn es gibt seit­dem etwas weniger Platz. Aber der Markt soll übersichtlich und ansprechend bleiben. Das Angebot ist ständig in Be­wegung. Regulärer Preis pro Buch: ein Euro, aber zeitweise gibt es auch 50-Cent-Wochen, so wie noch bis Ende Mai. Außerdem gehen auch schon mal fünf Taschenbücher für einen Euro über den Tisch. Den Erlös verwendet der För­derverein Freyenstein zum Er­halt örtlicher Denkmäler wie Burg, Schloss und Kirche oder für Veranstaltungen in Frey­enstein.

Die Kunden kämen aus dem gesamten Bundesgebiet. Mitunter nähmen sie gleich kistenweise Bücher mit, be­richtet Wolfgang Gerstmann, der die Ausgabe betreut. Den­noch würden mehr Bücher ge­spendet als verkauft, sagt Sil­via Riesler vom Förderverein. Deshalb gibt es schon bald die nächste Sonderaktion. Am Samstag, 3. Juni, wird von 14 bis 17- Uhr Kindertag im Bü­chermarkt gefeiert. Geplant sind Spaß und Spiel bei Kakao, Saft und Kuchen. Zum Ab­schluss wird Knüppelkuchen gebacken. Während die klei­nen Gäste gut unterhalten werden, können die Eltern den Buchbestand unter die Lupe nehmen.

Foto zu Meldung: Langer Bücherabend

Ostermarkt 2017

(08.04.2017)

Am Sonnabend, d. 8.April 2017 veranstaltete der Föderverein in der ehemaligen Schule in Zusammenarbeit mit dem Handarbeitsklub "Heiße Nadel" einen kleinen Ostermarkt. Der Alternative Büchermarkt war für Besucher geöffnet und die Kinder konnten Ostereier suchen, für die es dann als Austausch ein kleines Geschenk gab. Die Handarbeitsfrauen boten neben Kaffee und Kuchen selbst hergestellte Arbeiten an.

Foto zu Meldung: Ostermarkt 2017

Ostereiersuche im Schlosspark

(19.04.2014)

Am Ostersonnabend fand wieder traditionsgemäß die vom Förderverein organisierte Ostereiersuche im Schlosspark statt. Der Freizeitklub sorgte für Kaffe und Kuchen. Herzlichen Dank allen Helfern!

Foto zu Meldung: Ostereiersuche im Schlosspark

Dankeschönveranstaltung nach der 750-Jahrfeier

(10.08.2013)

Nach einer überaus erfolgreichen Festwoche zur 750-Jahrfeier der Stadt Freyenstein waren alle Organisatoren und Helfer am 10.08.2013 zu einer Dankeschönveranstaltung in die Badeanstalt eingeladen.

Foto zu Meldung: Dankeschönveranstaltung nach der 750-Jahrfeier