Rathaus Wittstock

Vorschaubild

Markt 1
16909 Wittstock

Telefon (03394) 429244

Öffnungszeiten:
Mo-Mi 09.00-15.30 Uhr
Do 09.00-17.30 Uhr
Fr 09.00-12.00 Uhr

Die erste schriftliche Erwähnung des Rathauses stammt aus dem Jahr 1274. In der wechselvollen Geschichte erlebte das Gebäude zahlreiche Um- und Neubauten.

1905 / 1906 - nach Umbau im neugotischen Stil; Gerichtslaube, Kellergewölbe und Nordgiebel bleiben aus früheren Zeiten erhalten, so daß Spuren bis zum 15. Jh. zurückreichen. Bei rätselhaftem Anschlag (20.03.1954) wurde das Gebäude im Innern zerstört. Nach Restaurierung 1992 - 1997 ist das Rathaus in alter Schönheit entstanden, auch das Gemälde im Plenarsaal wurde rekonstruiert (Marshall, Übergabe der Stadtrechte). Bemerkenswerte äußere Details: Terrakotten in der Gerichtslaube (wohl von 1530) und eine alte Sonnenuhr.

Im Winter 2010/2011 wurde im Arbeitszimmer des Bürgermeister die Deckenmalerei wieder sichtbar gemacht und fachgerecht restauriert.


Aktuelle Meldungen

Wittstocker Rathaus wird Denkmal des Monats Dezember 2011

(28.11.2011)

Die erste schriftliche Erwähnung eines Rathauses stammt aus dem Jahr 1274. In der wechselvollen Geschichte erlebte das Gebäude zahlreiche Um- und Neubauten. Seit dem Abschluss der jüngsten Sanierungsarbeiten 1995 und 2011 sind die wesentlichen Schritte zum Erhalt des historischen Rathauses geleistet.

Vom Rathaus gehen seit Verleihung der Stadtrechte wesentliche Impulse zur wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und sozialen Steuerung der Stadtentwicklung aus. Das Rathaus erfüllt heute

als zentraler Anlaufpunkt inmitten der Altstadt vielfältige kulturelle Angebote. Dazu gehören u.a.

Kabarett- und Musikveranstaltungen, Wettbewerbe, Tourismustage, Vereinsaktivitäten, Seniorenangebote, Kleinkunstdarstellungen, Informationsveranstaltungen,Tagungen u.v.m.

Zur Sanierung der Hülle des Rathauses wurden insgesamt 574.000 EUR aufgewendet, davon erhielt

die Stadt rd. 459.000 EUR aus dem Bund-Länder-Programm Städtebaulicher Denkmalschutz

 

Zum zweiten Tag des Historischen Adventskalenders öffnet der Bürgermeister Jörg Gehrmann um 10:00 Uhr sein „Arbeitszimmer“ und präsentiert den Besuchern dort die im Winter 2010/11 fachgerecht restaurierten und wieder sichtbar gemachten Deckenmalereien. Sie zeigen unter anderem die Wappen der Bischöfe, die zwischen 1401 und 1501 in Wittstock residierten. Aus Anlass des 375. Jahrestages der Schlacht bei Wittstock stellen Wittstocker Bürger schwedische Märchenfiguren dar, die auch während des sagenhaften Abendspaziergangs am 3. Dezember auftreten.

Foto zu Meldung: Wittstocker Rathaus wird Denkmal des Monats Dezember 2011

Fotoausstellung LEBENDIGE INNENSTÄDTE "Soziales Leben in der Stadt"

(15.02.2010)

Nach Potsdam ist Wittstock die erste Stadt, die die Fotoausstellung LEBENDIGE INNENSTÄDTE „Soziales Leben in der Stadt“ präsentieren kann.

 

Es handelt sich um 40 Fotos von Erik-Jan Ouwerkerk, die im Auftrag des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft entstanden. Sein fotografisches Werk konzentriert sich seit Jahren auf die Darstellung des Menschen in der Stadt, auf die Entwicklung der Metropolen mit ihrer Dynamik, ihren Brüchen und Problemen. Er versucht einen Querschnitt durch das Land Brandenburg zu legen und dabei typische Gesichter einiger Städte aus dem Blickwinkel des Fotografen zu zeigen. Der Mensch rückt dabei in den Mittelpunkt der Betrachtung. Die Qualität des städtischen Lebens und auch die Herausforderung, vor denen die Städte und unsere Gesellschaft stehen, werden deutlich.

Vier der vierzig Fotos bieten Motive aus dem schönen Wittstock.

[Flyer]

[weitere Informationen]

Foto zu Meldung: Fotoausstellung LEBENDIGE INNENSTÄDTE "Soziales Leben in der Stadt"


Veranstaltungen

30.12.​2017
19:00 Uhr
Dinner for One - Klassiker zum Jahresausklang
Die Geschichte von Miss Sophie und ihrem Butler wird seit 15 Jahren zum Jahreswechsel im Rathaus ... [mehr]
 
11.03.​2018
19:00 Uhr
„Deine Gene braucht kein Mensch“
- Kabarett zum Frauentag - Erfahren Sie in dieser Show alles über die Horrormutter der beiden, wie ... [mehr]