Übergabe 2. Bauabschnitt Röbeler Vorstadt an die Mieter

06.07.2017

Neue Nachbarn bekamen die Mieter in der Röbeler Vorstadt in Wittstock am Dienstagnachmittag: Knapp 40 Kois und ein junges Mandarin-Entenpärchen zogen ein. Die tierischen Bewohner waren der Höhepunkt auf dem Wohngebietsfest aus Anlass der Fertigstellung des 2. BA in der Röbeler Vorstadt, zu dem die Gebäude- und Wohnungsverwaltung (GWV) GmbH geladen hatte. Seit 2011 läuft die Umgestaltung des Wohngebietes und wird voraussichtlich bis 2025 dauern. 543 Wohneinheiten gibt es in der Röbeler Vorstadt; umgerechnet 1000,00 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche werden in das mit Landesmitteln geförderte Vorzeigeobjekt investiert. Der Bürgermeister Herr Gehrmann und der Geschäftsführer der GWV Dr. Löther bedankten sich bei allen mit wirkenden Firmen und bei den Mietern und Anwohnern für die Geduld während der Bauarbeiten, die ja weiter andauern. Es folgen zwei weitere Bauabschnitte in den nächsten Jahren, so dass dann alle Mieter in diesem Wohngebiet in sanierten Häusern mit Balkonen bzw. Terrassen wohnen und von dem 2015 neu errichteten Heizhaus mit günstiger Wärme versorgt werden.

In den neu errichteten Teich wurden am Dienstag 40 große und kleine Kois eingesetzt, sehr zur Freude aller Anwohner. Damit ist das Wohngebiet wieder ein bisschen schöner und zählt zu den attraktivsten Standorten in Wittstock.

 

 

 

Fotoserien zu der Meldung


2. Bauabschnitt (06.07.2017)

2. Bauabschnitt Röbeler Vorstadt