Banddurchschnitt Straßenbau Rote Mühle (20.12.2011)

Die Erneuerung der Straße in Rote Mühle ist mit Fördermitteln aus dem Infrastrukturministerium möglich geworden. Sie gehört jetzt der Stadt Wittstock. Damit liegt die Verantwortung für Pflege und Unterhaltung bei der Stadt.  Der Neubauzustand lässt nun auch problemlos Lkw-Fahrten zu. Die einzige Einschränkung ist die einer zusätzlich angeordneten Geschwindkeitsbegrenzung auf 70 km/h.

Die Straße ist jetzt breiter und sie ist begradigt worden – S-Kurven gibt es nicht mehr. Ein nahtloses Asphaltband wurde aufgetragen.

Nach einer feierlichen Ansprache erfolgte die ordnungsgemäße Straßenfreigabe mit dem dazu gehörenden Banddurchschnitt   

Foto: Stadt Wittstock

[alle Schnapschüsse anzeigen]