Alzheimer - Aktionstag: Es zählt nicht, wie alt du bist, sondern wie du alt bist (28.09.2016)

Was passiert, wenn Opa im Alter immer vergesslicher wird? So wie bei der 13-jährigen Loucy. „Mein Opa weiß manchmal gar nicht mehr, wer ich überhaupt bin“, erzählt sie traurig. Dass man selbst in so schmerzvollen Momenten am Ball bleiben soll, Situationen auch mit Humor nehmen kann und vor allem, dass Opa nicht etwa böse, sondern krank geworden ist, haben die 23 Schüler der Klasse 8a an der Polthier-Oberschule innerhalb des vergangenen halben Jahres gelernt. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sina Brigzinsky haben Loucy und ihre Mitschüler im Deutschunterricht ein Programm vorbereitet, das sie zum Alzheimeraktionstag der Volkssolidarität am kommenden Mittwoch aufführen wollen.
„Es ist das erste Mal in Brandenburg, dass Schüler ein solches Projekt gemeinsam gestaltet haben“, lobt Elke Bröcker von der Volkssolidarität. Dabei habe auch eine ältere Dame den Jugendlichen berichtet, wie sie zunächst ihre Schwiegermutter, dann ihre Mutter und zuletzt ihren Ehemann pflegte. „Die Kinder hatten am Ende der Erzählung sogar Tränen in den Augen“, erinnert sich Sina Brigzinsky. Gut zwölf Schulstunden seien in das Projekt geflossen.
Dabei müssten die Kinder selbst kreativ werden. Zum Beispiel mussten sie eine Fabel anhand gezeichneter Bilder weiterspinnen. Diese drehte sich um einen Fuchs, der im Alter zunehmend vergesslicher und am Ende völlig verwirrt und verletzt von seiner Füchsin im Wald gefunden wurde. „ Für die Fabel haben wir die besten Passagen aus allen Versionen der Kinder zusammengeschrieben“, berichtet Brigzinsky.
Im Biologieunterricht sei den Schülern zudem erklärt worden, was im Gehirn passiert, wenn sich Demenz ausbreitet und eigene Erlebnisse aus der Familie seien in die Dialoge der Jugendlichen mit eingeflossen, „Mein Opa erkennt mich zwar noch, vergisst aber oft vieles“, sagt Tim. ...


Mehr über: Dr.-Wilhelm-Polthier-Oberschule Wittstock

[alle Schnapschüsse anzeigen]